Gestern und Heute

Kneippverein Wiehl – „Gestern und Heute“

In der Vereinsgeschichte ist nachzulesen, dass es bereits vor dem 1. Weltkrieg Anhänger der Kneipp-Bewegung im Oberbergischen gab. Aber erst 1952 wurde in Wiehl ein Verein gegründet, der sich bereits nach vier Jahren wieder auflöste.
Auf Initiative des damaligen stellvertretenden Wiehler Bürgermeisters Adolf Simons fand am 3. Dez. 1958 eine Bürgerversammlung zum Neuaufbau des Kneipp-Vereins statt. Über 40 Personen hatten sich zu diesem Zweck im Hotel zur Post eingefunden. Dort wurde ein Ausschuß von 10 Personen unter dem Vorsitz von Otto Baumann gebildet. Vorläufiger Geschäftsführer wurde Ewald Krämer, der den Verein schon bis zu seiner Auflösung im Jahr 1956 geleitet hatte, er hatte vorsorglich in Übereinkunft mit dem Kneipp-Bund die Mitgliedschaft lediglich ruhen lassen. So wurde der Kneipp-Verein Wiehl ohne großen Aufwand wieder belebt.

Am 29. Januar 1959 wählten 40 neue Mitglieder in der Gründungsversammlung den

  • 1. Vorsitzenden Adolf Simons
  • 2. Vorsitzenden Ewald Krämer
  • 1. Schriftführer Walter Kalle
  • 2. Schriftführer Werner Nolte
  • 1. Kassierer Hugo Müller
  • 2. Kassierer Walter Jost


Hilde Grümer weiß auch von Krisenzeiten zu berichten,  in denen man sich fragen musste, ob der Verein weiter bestehen konnte oder aufgelöst werden sollte. Aus Alters- und Gesundheitsgründen standen die Vorstandsmitglieder nach und nach nicht mehr zur Verfügung. Obwohl der Verein schon 90 Mitglieder zählte, fand sich zunächst niemand, der ein Amt übernehmen wollte.

Das ist ein Problem auch der heutigen Zeit. Es wäre bedauerlich, wenn der Fortbestand unseres Vereins daran scheitern würde, weil aus den Reihen der Mitglieder niemand mehr bereit ist, sich für die Vorstandsarbeit wählen zu lassen. Damals fand man den Weg aus der Krise und der Verein blieb weiter bestehen. Die Mitgliederversammlung wählte am 1. April 1980 Hilde Grümer zur 1. Vorsitzenden, Reimund Engelbert zum 2. Vorsitzenden sowie Elly Erdmann (verst.) und Irmgard Dannenberg zu Beisitzern. Hilde Schuster war über viele Jahre für die Kasse zuständig.

In den folgenden Jahren waren Willi Gerhard, Irene Weber, Adriane Kortwig, Hans-Joachim Richarz und Marita Martel als Beiratsmitglieder tätig. Man kann sagen: es ging wieder aufwärts!  Viele Aktionen und Veranstaltungen wurden gestartet und bald hatte Wiehl auch sein neues Wassertretbecken.

 "Die Kneipp'sche Lehre -- ein moderner Weg zur Gesundheit"  war das Motto an einem Aktionstag in der Wiehltalhalle, der mit Unterstützung der AOK, des Kneipp-Landesverbandes und des Landessportbundes durchgeführt werden konnte.

Bis ins Jahr 2000 - also 20 Jahre lang - führte Hilde Grümer mit großem Geschick als 1. Vorsitzende den Kneippverein (danach Ehrenvorsitzende, gest. 2014). Ihre Nachfolger wurden Hans-Joachim RIcharz (gest. 2009), Marita Martel und ab 2012 Regina Robach. Das Amt des Schatzmeisters obliegt seit dem Jahr 2000 Kurt Robach.

Wer Lust an einer Mitarbeit hat, sollte sich nicht zieren, das dem Vorstand mitzuteilen. Zur Mitgliederversammlung im April wäre das schon eine Gelegenheit.

Wir haben uns auch diesmal wieder um ein umfangreiches Programm für das nächste Halbjahr bemüht und hoffen, es ist für jeden etwas dabei.

Kneippverein Wiehl e.V. - Weidenweg 3 - 51674 Wiehl - 02296 / 431